Bands 2017

The Keltics 2-1

The Keltics

„The Keltics“ sind der Inbegriff für Lebenslust, Unbeschwertheit und Ausgelassenheit.

Sieben Musiker, die voll positivem Lebensgefühl sprühen, - so bekommt der Begriff Irish Folk Rock eine ganz neue Bedeutung. Das Erfolgsrezept der Band liegt in der Kombination aus authentischem Lebensgefühl und Spaß an der Musik. Beides vermag die Band auf das Publikum zu übertragen.

Wer die mitreißende Bühnenshow und den herzhaften Humor des Frontmannes Thys Bouma einmal miterlebt hat, läuft Gefahr sein Herz an „The Keltics“ zu verlieren und zum Wiederholungstäter zu werden. Denn Vorsicht : „The Keltics“ machen süchtig!

Harmonische und fetzige Songs, Balladen, Jigs und Reals sowie bekannte Traditionals- mit dieser Mischung begeistert die Band Tausende von Menschen. Touren durch den Kosovo, Singapur, Niederlande, Italien, sowie der Auftritt bei „Wacken Open Air 2010“ zeugen von der internationalen Tauglichkeit der Band.

Um den niederländischen Frontmann Thys Bouma (Vocals) formieren sich: Dennis Huhn (Guitar), Kim Thorben Hansen (Mandoline), Alex Kirchhoff (Drums), Mick Loos (Pipes&Whistles) und Kai Schamberger (Bass).

Potheen Rovers

Inspiriert von Bands wie Paddy goes to Holyhead und den Real Auld Paddys,
benannt nach dem Potheen, einem extrem starken Whiskey aus den Knockeen Hills,
begannen 3 Freunde Ende der 90er Jahre mit dem Spielen auf Sessions.

Aus dem Trio entwickelte sich über die Jahre ein Sextett, das mittlerweile nach einer
Live- und 2 Studio-CDs, über 150 Auftritten in Niedersachsen, Hessen, Thüringen,
Sachsen und Nordrhein-Westfalen, weit über den Tellerrand bekannt ist.

Die Potheen Rovers bespielen Pubs, Open Airs und Festivals, manchmal als Support
großer Acts wie Fiddler's Green oder auf dem Open Flair, manchmal aber auch in der
Küche eines alten Freundes, wenn eine Flasche guten Whiskeys im Spiel ist.
Instrumentiert mit Geige, Mandoline, Bodhran, Gitarre, Tin Whistle, Akkordeon und
Irish Bouzouki umfasst das Reportoire der Sechs, was die Musik der grünen Insel
einzigartig macht: Jigs und Reels, furiose Instrumentalstücke. Dazu mehrstimmige
Shantys und immer wieder beliebte Songs ; Texte voller Melancholie , gepaart mit
wilder trotziger Lebensfreude, die mitreißt.

Musik die Menschen jeden Alters begeistert, der Stuhl, den man eben noch froh war
zu ergattern, ist oft plötzlich nur noch Hindernis beim wilden Tanz.

PotheenRovers
BubbleAndSqueak

Bubble & Squeak

... ist ein britisches Kneipengericht (eine Art Schmorpfanne aus den Resten der letzten Wochen). Aber damit nicht genug. Bubble and Squeak ist darüberhinaus ein Duo deutscher Folkmusiker, das authentische irische Folklore mit schwungvollem Witz und mitreißender Spielfreude zusammenkocht.

Die Musiker wurden eines Nachts im Jahre 1993 beim Aufräumen einer bekannten Bielefelder Folk-Kneipe gefunden. Einander vorgestellt, beschlossen sie, von Kunft an zusammen zu musizieren und aufzutreten. Bei den in Rede stehenden Personen handelt es sich um:

- den Flöten- und Dudelsackspieler Mick Loos (Uilleann Pipes, Highland Bagpipes, Tin Whistles, Low Whistle, Bones, gelegentlich Gitarre, bißchen Gesang). Für sein virtuoses Spiel auf dem irischen Dudelsack (Uilleann Pipes) wurde Mick Loos in Irland mehrfach preisgekrönt.

- den Gitarristen, Sänger und Geschichtenerzähler Stefan Lubs, der seit vielen Jahren als hauptberuflicher Folkmusiker in ganz Deutschland unterwegs ist. Stefan Lubs spielt außerdem die Mundharmonika und die Concertina, eine Ziehharmonika im Zwergformat.

Das Programm umfasst irische Tanzmusik (Jigs, Reels, Hornpipes etc.) sowie alte und neue Lieder aus Irland und Schottland. Bubble and Squeak servieren ein abendfüllendes musikalisches Menü: locker und bekömmlich, herzhaft und gehaltvoll, lustig und lebensnah.

Owl Town Piepe & Drum Band

Die 1985 gegründete Owl Town Pipe & Drum Band aus Peine ist weit über die Standtgrenzen von Peine bekannt. Der Name der Band leitet sich von der Stadt Peine ab, die auch Eulenstadt genannt wird ("Owl" bedeutet auf deutsch Eule).

Mit ihren Great Highland Bagpipes und den Side-, Tenor- und Bass-Trommeln sorgt die Band für den charakteristischen Marsch-Sound aus den schottischen Highlands.

Regelmäßig stellt die Band ihre Klasse auf Competions unter Beweis, was 2016 mit dem 1. Platz in Xanten und 2013 sogar mit der deutschen Meisterschaft belohnt wurde.

OWL Town Pipe & Drum